Liebe Bürgerinnen und Bürger,

selbstverständlich sind wir auch in Corona-Zeiten für Sie da und kümmern uns um Ihr Anliegen. Was hat sich also verändert?


1. Persönliche Gespräche im Rathaus und Familienzentrum sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich

Einen Termin beim Einwohnermeldewesen (z.B. Ausweis- und Meldeangelegenheiten) können Sie direkt online buchen:
https://www.neu-wulmstorf.de/otv-emw

Ausnahme: Die Abholung von Personalausweisen/Reisepässen ist direkt am Empfang im Rathaus ohne Termin möglich.
Abholzeiten sind von

Für alle weiteren Anfragen nutzen Sie bitte das Internetformular „Terminanfragen“:
https://www.neu-wulmstorf.de/Terminanfrage
Wir setzen uns dann zwecks Terminabstimmung mit Ihnen in Verbindung.


2. Verfügbarkeit von Formularen und Anträgen

Wir haben wichtige Formulare für Sie im Foyer des Rathauses ausgelegt.
Teilweise stehen Ihnen auch Antragsunterlagen über unseren umfangreichen Dienstleistungskatalog zur Verfügung:
https://www.neu-wulmstorf.de/leistungen

Die ausgefüllten Formulare und Anträge können Sie uns postalisch oder über den Briefkasten am Eingang des Rathauses zur Bearbeitung einreichen. Selbstverständlich können Sie die Dokumente auch per E-Mail an das Gemeindepostfach senden. (gemeinde@rh-neu-wulmstorf.de)


Vielen Dank. Bleiben Sie gesund.

Ihre Gemeindeverwaltung

 
Sie sind hier: Bauen & Wirtschaft

Mit Bundesförderung zur neuen Heizung

Stabsstelle Klimaschutz des Landkreises Harburg weist auf aktuelle Austauschprämie für Ölheizungen hin / Zuschuss für erneuerbare und klimafreundliche Energie

Mehr Wohnkomfort und geringere Energiekosten – und gleichzeitig ein deutliches Plus für das Klima: Wer seine alte Heizung ausmustert, kann gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Und wer dabei auf bestimmte Voraussetzungen achtet, erhält zudem sogar noch eine attraktive Förderung: Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) übernimmt bis zu 45 Prozent der Kosten für eine neue Heizung mit erneuerbaren Energien beim Austausch einer alten Ölheizung.

Meldung vom 04.05.2020
zurück

 
 
 
Sprachauswahl