Sie sind hier:

KFZ-Zulassung: Online-Außerbetriebsetzung und -Wiederinbetriebnahme

Allgemeine Informationen

BürgerService-Online-Logo © Landkreis Harburg© Landkreis Harburg Seit Januar 2015 können Sie Ihr Fahrzeug online ganz ohne Besuch im BürgerService (Zulassungsbehörde) außer Betrieb setzen lassen ("abmelden"), wenn

  • das Fahrzeug seit dem 01.01.2015 zugelassen wurde, also bereits mit neuen Stempelplaketten auf den Kennzeichenschildern und einer neuen Zulassungsbescheinigung Teil I ausgestattet ist und

  • Sie einen neuen Personalausweis mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion (ePA) und ein Lesegerät mit entsprechender Software besitzen.

Weitere Informationen zum bundesweiten Projekt i-Kfz erhalten Sie hier.

Häufig gestellte Fragen finden Sie unten auf dieser Seite unter FAQ Online-Außerbetriebsetzung. Bitte lesen Sie auch die Hinweise unter dem Stichwort "Verfahrensablauf" und zu den Voraussetzungen.

Seit 01.10.2017 haben Sie die Möglichkeit, ein außer Betrieb gesetztes Fahrzeug online wieder in Betrieb zu nehmen (Wiederzulassung nach Abmeldung). Dies gilt allerdings nur, wenn der Fahrzeughalter und das Kennzeichen sich nicht ändern und das Kennzeichen bei der Außerbetriebsetzung reserviert wurde (dasselbe Fahrzeug, derselbe Halter, dasselbe Kennzeichen, keine weiteren Änderungen).

Siehe auch die unten aufgeführten Information zu diesem Thema unten auf dieser Seite.

Zum Portal geht es hier:

Button hier klicken © Landkreis Harburg



 

Verfahrensablauf

Wie und wo stelle ich online den Antrag auf Außerbetriebsetzung?

  • Die Außerbetriebsetzung beantragen Sie bei der zuständigen Zulassungsbehörde. Wenn Ihr Fahrzeug also ein WL-Kennzeichen hat, können Sie den Antrag auf dem Online-Portal des Landkreises Harburg stellen.

    Bitte beachten Sie: Sie müssen sich, um die Funktionen nutzen zu können, auf dem Portal mit Ihrem neuen Personalausweis online identifizieren.

  • Bitte ziehen Sie erst wenn Sie im Portal dazu aufgefordert wurden die Stempelplakette (die große Plakette unten) auf beiden Kennzeichenschildern ab und legen den Code auf der Rückseite Ihrer Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) frei. Die Codes geben Sie dann im Portal an der entsprechenden Stelle ein.

  • Wenn die Codes geprüft wurden, bezahlen Sie die Gebühr in Höhe von 6,30 EUR auf der Bezahlplattform des Portals, erst dann wird Ihr Antrag auf Außerbetriebsetzung hier gespeichert.

  • Spätestens am nächsten Werktag prüft ein Sachbearbeiter des BürgerService Ihren Antrag und gibt Ihnen die Außerbetriebsetzung schriftlich oder auf dem elektronischen Weg per de-mail bekannt. Erst dann gilt Ihr Fahrzeug als außer Betrieb gesetzt. Ihre Versicherung und der Zoll (KFZ-Steuerverwaltung) werden zeitgleich auf dem elektronischen Weg informiert. 

 

Voraussetzungen
  • Ihr Fahrzeug muss seit dem 02.01.2015 zugelassen worden sein. Erst ab diesem Datum wurden die neuen Stempelplaketten auf das Kennzeichenschild geklebt und eine neue Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) ausgegeben, die mit den notwendigen Codes versehen sind. Fahrzeuge, die bis zum 31.12.2014 zugelassen wurden, können nicht internetbasiert außer Betrieb gesetzt werden. Dies ist weiterhin nur im BürgerService möglich.

  • Sie müssen einen neuen Personalausweis sowie ein Lesegerät besitzen und die Online-Ausweisfunktion freigeschaltet haben. Nähere Informationen zu diesen Funktionen finden Sie hier.
Welche Gebühren fallen an?

Die Online-Außerbetriebsetzung kostet 6,30 EUR Gebühr.

Bearbeitungsdauer

Spätestens am nächsten Werktag wird Ihr Antrag bearbeitet.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Ist die Online-Ausweisfunktion auf Ihrem neuen Personalausweis nicht freigeschaltet, haben Sie kein Lesegerät oder wurde Ihr Fahrzeug vor dem 01.01.2015 zugelassen?

Welche Unterlagen Sie für die Außerbetriebsetzung oder Wiederinbetriebnahme an einem der Standorte des BürgerService benötigen, erfahren Sie in der Dienstleistung "Kfz-Zulassung: Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges" bzw. "KFZ-Zulassung: Wiederinbetriebnahme eines Fahrzeuges" unten auf dieser Seite.

In Winsen steht Ihnen für die Außerbetriebsetzung der Schnellschalter in der Information zur Verfügung. Im BürgerService Seevetal-Hittfeld oder Buchholz ziehen Sie bitte eine Wartenummer (unterer Knopf: Schnellschalter).

Um die Online-Ausweisfunktion auf Ihrem neuen Personalausweis freischalten zu lassen, wenden Sie sich bitte an Ihr Einwohnermeldeamt. Fragen dazu beantwortet auch der Telefonservice (Rufnummer 115).


Ansprechpartner/in beim Landkreis Harburg
KFZ-Zulassung und Allgemeiner BürgerService Winsen Standort anzeigen
Kreisverwaltung Gebäude A
Schloßplatz 6
21423 Winsen (Luhe)
Telefon: 04171 693-800
Telefax: 04171 693-99833
E-Mail: Zum Kontaktformular

Bürgerservice Winsen
Montag und Dienstag 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch und Freitag 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag 07:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr *
(*außer am Osterwochenende und Heiligabend sowie Silvester)

KFZ-Zulassung und Allgemeiner BürgerService Buchholz i.d.N. Standort anzeigen
Landkreis Harburg Zulassung und Allgemeiner BürgerService Buchholz i.d.N.
Innungsstraße 6
21244 Buchholz i.d.N.
Telefon: 04171 693-800
Telefax: 04171 693-99831
E-Mail: Zum Kontaktformular

Montag und Dienstag 08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch und Freitag 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 17:00 Uhr

KFZ-Zulassung und Allgemeiner BürgerService Seevetal-Hittfeld Standort anzeigen
Landkreis Harburg Zulassung und Allgemeiner BürgerService Seevetal-Hittfeld
An der Reitbahn 6
21218 Seevetal
Telefon: 04171 693-800
Telefax: 04171 693-99832
E-Mail: Zum Kontaktformular

Montag und Dienstag: 08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch und Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr

Donnerstag: 08:00 bis 17:00 Uhr

zurück

Termine in Neu Wulmstorf

Regionale Termine

 
 
 
Sprachauswahl