Sie sind hier:

Führungszeugnis Erteilung einfach

Allgemeine Informationen

In ein Führungszeugnis werden nicht alle im Zentralregister vorhandenen Eintragungen aufgenommen. Entscheidend für die Inhalte ist die Art des Führungszeugnisses:

  • für private Zwecke (Beleg-Art N)
  • zur Vorlage bei einer Behörde (Beleg-Art O)
  • Erweitertes Führungszeugnis für private Zwecke und zur Vorlage bei einer Behörde
  • Europäisches Führungszeugnis

Rahmen
Zu unterscheiden sind Führungszeugnisse, die für Sie als Privatperson nötig sind, z.B. für Ihren Arbeitgeber (Belegart N) und Führungszeugnisse, die für eine Behörde ausgestellt werden müssen (Belegart O).

Verlauf
Um ein Führungszeugnis zu beantragen ist es notwendig, dass Sie persönlich vorbei kommen und sich ausweisen können. Eine Vollmacht zur Beantragung wird nicht anerkannt.

Des Weiteren muss die Belegart bekannt sein (siehe Rahmenbedingungen), da eine falsche Belegart dazu führen könnte, dass Sie noch ein Führungszeugnis beantragen müssen, das ebenfalls begührenpflichtig ist.

Der Antrag wird von der Gemeinde Neu Wulmstorf an die zuständige Bundesbehörde in Bonn weitergeleitet und nach etwa 14 Tagen wird entweder Ihnen (Belegart N) oder der Behörde (Belegart O) das Führungszeugnis zugeschickt.

Verfahrensablauf

Bis zum vollendeten 17. Lebensjahr kann auch der gesetzliche Vertreter die Ausstellung beantragen. Der Antrag kann nicht durch einen Dritten gestellt werden. Der Antrag wird von der zuständigen Stelle entgegengenommen und zwecks Ausstellung an das Bundeszentralregister weitergeleitet.

Das Führungszeugnis für private Zwecke (Beleg-Art N) wird dem Antragsteller direkt per Post nach Hause gesandt.

Das Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (Beleg-Art O) wird direkt der Behörde zugesandt, die vom Antragsteller/von der Antragstellerin unter Bezugnahme des Verwendungszwecks angegeben wurde. Der Antragsteller/die Antragstellerin kann verlangen, dass das Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde zunächst einem Amtsgericht zur Einsichtnahme übersandt wird, sofern es Eintragungen enthält.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Personalausweis bzw. Reisepass zum Nachweis der Identität
  • Für behördliche Zwecke:
    • Anschrift der Behörde und Angabe des Verwendungszwecks bzw. des Geschäftszeichens
  • Geburtsname der Mutter muss bekannt sein
  • ggf. Anforderungsschreiben für ein erweitertes Führungszeugnis
    • muss Name, Vorname des Antragsstellers sowie Antragsgrund (z. B. Umgang mit Minderjährigen) enthalten
    • Bescheinigung der Anfordernden Stelle über die Voraussetzung des § 30 a Abs. 1 g muss vorliegen
Welche Gebühren fallen an?
  • Gebühr:13,00 EUR
  • EU-Führungszeugnis: 17,00 Euro
  • Die Gebühren sind bei der Beantragung zu entrichten.

 

Zahlungsarten
  • Barzahlung
  • EC-Kartenzahlung
Welche Fristen muss ich beachten?

Bis das Führungszeugnis entweder bei Ihnen oder bei der Behörde vorliegt, dauert es ca. 10-14 Tage.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Seit 01.09.2014 besteht die Möglichkeit, ein einfaches Führungszeugnis online zu beantragen. Hierzu benötigen Sie einen elektronischen Personalausweis mit freigeschalteter PIN als Identitätsnachweis und einem Lesegerät zum Auslesen der Ausweisdaten.


Ansprechpartner/in
II.I.1 Sachgebiet Meldewesen Standort anzeigen
Bahnhofstraße 39
21629 Neu Wulmstorf
Telefon: 040 70078-220
E-Mail: Zum Kontaktformular

Mo./Di./Mi./Fr.: 08.00 - 12.15 Uhr
Do.: 08.00 - 12.15 Uhr + 14.00 - 18.00 Uhr

zurück

Termine in Neu Wulmstorf

Regionale Termine

 
 
 
Sprachauswahl