Sie sind hier:

Frauenhaus

Allgemeine Informationen

Frauenhäuser gewähren jeder von psychischer, physischer und/oder von sexueller und häuslicher Gewalt bedrohten oder betroffenen Frauen und ihren Kindern sowie von Stalking (Verfolgung, Belästigung durch Verehrer) betroffenen Frauen Schutz, Beratung, Begleitung und Unterstützung. Sie informieren über das Hilfeangebot und zeigen Wege zur Beendigung der Gewaltprozesse auf und leisten zu jeder Zeit akute Krisenintervention. Dieses Angebot richtet sich auch an Angehörige, Bezugspersonen und professionelle Helfer/innen der Betroffenen.

In der Regel werden Frauenhäuser von Vereinen geführt. Sie werden durch öffentliche Zuwendungen finanziell unterstützt.

Aus Sicherheitsgründen werden die Adressen der Frauenhäuser nicht in öffentlichen Verzeichnissen publiziert. Männern ist der Zutritt grundsätzlich nicht gestattet.
Die Mitarbeiterinnen unterliegen der Schweigepflicht.

Die Zufluchtstätte soll Unterbringungsmöglichkeiten zum Schutz misshandelter Frauen und deren Kinder im Landkreis Harburg bieten.

Die Dienste werden gewährt ohne Unterschied nach Staatsangehörigkeit, Rasse, Religion und sozialer Stellung sowie politischer Zugehörigkeit.

Das Haus ist für alle bedrohten und misshandelten Frauen mit und ohne Kinder zu jeder Tages- und Nachtzeit offen. Es wird grundsätzlich jede Frau aufgenommen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Erreichbarkeit von Frauenhäusern können Sie hier ermitteln....

Aus Anonymitätsgründen kann mit dem Frauenhaus im Notfall nur über die Einsatzleitzentrale unter der Rufnummer des Landkreises Harburg

04171 600 60 oder 112

0180-5-296962

Kontakt aufgenommen werden.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Wichtige Dinge, die bei einer Flucht in ein Frauenhaus hilfreich sind: 

  • Ausweise, Pässe, Krankenversicherungskarten von sich selbst und den Kindern,
  • Geburts- und Heiratsurkunde,
  • Kontounterlagen, Scheckkarten, Geld,
  • Mietvertrag, Arbeitsvertrag, Bescheide von Arbeits- oder Sozialamt, Rentenversicherung,
  • Sorgerechtsentscheide,
  • erforderliche Medikamente, ärztliche Atteste,
  • Kleidung, Hygieneartikel, Schulsachen und Spielzeug der Kinder, persönliche Briefe oder Aufzeichnungen
Was sollte ich sonst noch wissen?

Es gibt auch die Möglichkeit, sich außerhalb der Frauenhäuser beraten zu lassen. Die Erreichbarkeit der Beratungsstellen und Notrufe finden Sie hier...

Weitere Informationen können Sie auch auf den Internetseiten des Landesamtes für Soziales, Jugend und Familie erhalten...


Ansprechpartner/in beim Landkreis Harburg
Frau M. von der Heide Standort anzeigen
Amt / Bereich
Soziale Leistungen (Leitung)
Kreisverwaltung Gebäude A, Zimmer A-213
Schloßplatz 6
21423 Winsen (Luhe)
Telefon: 04171 693-430
Telefax: 04171 693-566
E-Mail:
Frau U. Koch Standort anzeigen
Amt / Bereich
Soziale Leistungen
Kreisverwaltung Gebäude A, Zimmer A-206
Schloßplatz 6
21423 Winsen (Luhe)
Telefon: 04171 693-502
E-Mail:
zurück

Termine in Neu Wulmstorf

Regionale Termine

 
 
 
Sprachauswahl