Sie sind hier:

Europäischer Feuerwaffenpass

Allgemeine Informationen

Um erlaubnispflichtige Waffen zu Jagdaufenthalten oder Schießsportveranstaltungen innerhalb der EU transportieren zu dürfen, benötigen Sie für Ihre Waffen den Europäischen Feuerwaffenpass (EFP).

In den EFP können bis zu zehn Waffen eingetragen werden.

Verfahrensablauf

Antragstellung per Vordruck; schriftlich oder persönlich bei vorheriger Terminabsprache

An wen muss ich mich wenden?

An den zuständigen Sachbearbeiter für Waffenrecht

Zuständige Stelle

Landkreis Harburg – Waffenbehörde

Zu beachten ist, dass Stadt Winsen, Stadt Buchholz und Gemeinde Seevetal sich waffenrechtlich selbst verwalten.

Voraussetzungen
  • Antragsteller muss die Angaben nach § 30 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 bis 3 AWaffV machen (siehe Seite 2) und 1 aktuelles Passfoto vorlegen.
  • Antragsteller muss gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben
  • Schusswaffen oder Munition fallen unter Anlage 1 Abschnitt 3 (Kategorien A 1.2 bis D)
  • Antragsteller muss zum Besitz der Waffen, berechtigt sein, die in den EFP eingetragen werden sollen.
  •  

Diese Angaben gehen auch aus dem Antragsformular hervor.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • aktuelles Lichtbild des Antragstellers im Format 45 x 35 mm (biometrisch)
Welche Gebühren fallen an?
  • 40,90 EUR - Ersterteilung
  • 10,23 EUR - Verlängerung
  • 10,23 EUR - Änderung je Vorgang (nicht je Waffe)
  • 40,90 EUR - Erteilung bei Ablauf der Gültigkeit
Welche Fristen muss ich beachten?

Der Feuerwaffenpass hat grundsätzlich eine Geltungsdauer von fünf Jahren.

Soweit bei Jägern und Sportschützen nur Einzelladerlangwaffen mit glatten Läufen eingetragen werden, beträgt die Geltungsdauer zehn Jahre.

Anschließend kann er um zweimal fünf Jahre verlängert werden.

Nach Ablauf der Gültigkeit des Dokumentes, ist keine Verlängerung möglich. Das Dokument ist inkls. neuem Passfoto neu auszustellen; es gilt die Ersterteilungsgebühr von 40,90 EUR.

Bearbeitungsdauer

Etwa zwei bis drei Wochen

Rechtsgrundlage
  • § 32 WaffG
  • § 33 AWaffV
Was sollte ich sonst noch wissen?
  • berechtigt nicht zum Erwerb von Schusswaffen oder Munition
  • kein Ersatz für eine WBK
Bemerkungen

Der Europäische Feuerwaffenpass berechtigt zur Mitnahme der dort eingetragenen Schusswaffen und für diese bestimmte Munition in einen anderen EU-Mitgliedstaat grundsätzlich nur, wenn dieser Staat zuvor zugestimmt hat.

Die Mitnahmemöglichkeiten sind nach Waffenart- und Anzahl unterschiedlich. Vorherige Nachfrage bei einer Vertretung des jeweiligen Landes wird dringend empfohlen.


Ansprechpartner/in beim Landkreis Harburg
Ordnung und Zivilschutz Standort anzeigen
Kreisverwaltung Gebäude A
Schloßplatz 6
21423 Winsen (Luhe)
Telefon: 04171 693-0
Telefax: 04171 693-543
E-Mail: Zum Kontaktformular

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag bis Donnerstag 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung:
Montag bis Donnerstag 07:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag 07:30 Uhr bis 14:00 Uhr

zurück

Termine in Neu Wulmstorf

Regionale Termine

 
 
 
Sprachauswahl