Sie sind hier:

Deutsche Schulen im Ausland

Allgemeine Informationen

Die Bundesrepublik Deutschland fördert weltweit 117 deutsche Auslandsschulen mit anerkannten deutschen Schulabschlüssen und rund 350 weitere schulische Einrichtungen. Die deutsche schulische Arbeit im Ausland ist ein essentieller Teil der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik.

Jegliche schulische Arbeit ist auf Schulziele ausgerichtet. Die in der deutschen schulischen Arbeit im Ausland festgelegten Schulziele sind Abschlüsse in der Sekundarstufe I und II, das Deutsche Sprachdiplom der KMK und die zusammen mit den Auslandshandelskammern vergebenen Abschlüsse der dualen beruflichen Ausbildung.

Die Auslandsschulen stehen Kindern und Jugendlichen offen, deren Eltern befristet im Ausland tätig sind. An den Begegnungsschulen können außerdem auch Landeskinder einen deutschen Schulabschluss erwerben.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen des Bundesverwaltungsamtes.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Die Auslandsschulen sind Privatschulen. Diese sind schulgeldpflichtig.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Kultusministerium


Externe Behörden
BundesverwaltungsamtBarbarastr. 1
50735 Köln
Telefon: 022899 358-0
Telefax: 022899 358-2823
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.­bun­des­ver­wal­tungs­am­t.de

 
Postanschrift:
Bundesverwaltungsamt
50728 Köln
Deutschland
zurück

Termine in Neu Wulmstorf

Regionale Termine

 
 
 
Sprachauswahl