Sie sind hier:

Abnahme Fliegender Bauten

Allgemeine Informationen

Fliegende Bauten sind bauliche Anlagen, die geeignet sind, an verschiedenen Orten wiederholt und befristet aufgestellt und wieder abgebaut zu werden.

Baustelleneinrichtungen, Baugerüste, Zelte, die zum Wohnen dienen, und Wohnwagen gelten nicht als fliegende Bauten.

Fliegende Bauten bedürfen keiner Baugenehmigung, wenn sie nicht länger als 3 Monate stehen bleiben.

Ein fliegender Bau darf jedoch zum Gebrauch nur aufgestellt werden, wenn für diesen eine Ausführungsgenehmigung erteilt worden ist. Ausgenommen sind Zelte und Verkaufsstände kleiner als 75 m² Grundfläche, wenn sie nicht betreten werden und kleiner als 5 m Höhe (inkl. Dach und Aufbauten wie Lichtträgern oder Lautsprechertürmen etc.) sind, Fahrgeschäfte die für Kinder bestimmt sind und langsamer als 1 m/s fahren.

Verfahrensablauf

Die Aufstellung fliegender Bauten, die einer Ausführungsgenehmigung bedürfen, muss mindestens 3 Wochen vorher der Bauaufsichtsbehörde des Aufstellungsortes unter Vorlage des Prüfbuchs angezeigt werden.

Diese fliegenden Bauten dürfen unbeschadet anderer Vorschriften nur in Gebrauch genommen werden, wenn die Bauaufsichtsbehörde sie abgenommen hat (Gebrauchsabnahme).

Das Ergebnis der Gebrauchsabnahme ist in das Prüfbuch einzutragen.

Die Bauaufsichtsbehörde kann im Einzelfall auf die Gebrauchsabnahme verzichten.

An wen muss ich mich wenden?

Die Ausführungsgenehmigung wird vom TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG - Genehmigungsstelle Fliegende Bauten beantragt.

Die Vorlage der Ausführungsgenehmigung ist bei der jeweils zuständigen Bauaufsichtsbehörde vorzunehmen.

Zuständige Stelle

Für die Stadt Winsen (Luhe) und die Stadt Buchholz in der Nordheide ist die jeweilige Bauaufsichtsbehörde der Stadt zuständig.
Für alle übrigen Gemeinden ist die Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Harburg zuständig.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Prüfbuch
Welche Gebühren fallen an?

Für die Abnahme fallen Gebühren von min. 15,- € bis max. 162,- € je fliegender Bau an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Anmeldefrist: 3 Wochen

Bearbeitungsdauer

1 - 2 Wochen

Rechtsgrundlage
  • § 75 Niedersächsische Bauordnung (NBauO)
  • Anhang zu § 60 Nr. 11 NBauO
  • Anlage 1, Nr. 5 zu §§ 1 und 2 Baugebührenordnung (BauGO)
Was sollte ich sonst noch wissen?

Änderungen des Wohnsitzes oder der gewerblichen Niederlassung oder die Übertragung eines fliegenden Baues an Dritte, von der die Ausführungsgenehmigung betroffen ist, dem TÜV NORD anzuzeigen. 

Die Eintragungen müssen durch Vorlage des Prüfbuches eingetragen werden.

Unterstützende Institutionen

TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG – Genehmigungsstelle Fliegende Bauten

Bemerkungen

Informationen zur erstmaligen Erteilung und Verlängerung der Ausführungsgenehmigung können der entsprechenden Dienstleistung entnommen werden.


Ansprechpartner/in beim Landkreis Harburg
Bauen Standort anzeigen
Kreisverwaltung Gebäude B
Schloßplatz 6
21423 Winsen (Luhe)
Telefon: 04171 693-0
Telefax: 04171 693-99600
E-Mail: Zum KontaktformularHomepage: htt­p://ww­w.­bau­en.­land­kreis-har­bur­g.de

Anfahrt über Schlossring 12!

Telefonische Erreichbarkeit:
Mo - Do 08:30 bis 16:00 Uhr
Fr 08:30 bis 12:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung!

zurück

Termine in Neu Wulmstorf

Regionale Termine

 
 
 
Sprachauswahl