Liebe Bürgerinnen und Bürger,

selbstverständlich sind wir auch in Corona-Zeiten für Sie da und kümmern uns um Ihr Anliegen. Was hat sich also verändert?

Der Zutritt zum Rathaus, wie auch im Moment zu allen anderen Geschäften, ist nur mit einer OP-Maske bzw. einer FFP 2 Maske gestattet.


1. Persönliche Gespräche im Rathaus und Familienzentrum sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich

Einen Termin beim Einwohnermeldewesen (z.B. Ausweis- und Meldeangelegenheiten) können Sie direkt online buchen.

Ausnahme: Die Abholung von Personalausweisen/Reisepässen ist direkt am Empfang im Rathaus ohne Termin möglich.
Abholzeiten sind von


Neu! Zusätzlich steht Ihnen der Fotofix Automat nun öffentlich zur Verfügung. Diesen finden Sie nun im Foyer des Rathauses.


Unsere Bücherei ist auch weiterhin für Sie da. Informieren Sie sich hier über die aktuellen Richtlinien.


Für alle weiteren Anfragen nutzen Sie bitte das Internetformular Terminanfragen.
Wir setzen uns dann zwecks Terminabstimmung mit Ihnen in Verbindung.


2. Formulare und Anträge

Wir haben wichtige Formulare für Sie im Foyer des Rathauses ausgelegt. Teilweise stehen Ihnen auch Antragsunterlagen über unseren umfangreichen Dienstleistungskatalog zur Verfügung.

Die ausgefüllten Formulare und Anträge können Sie uns postalisch oder über den Briefkasten am Eingang des Rathauses zur Bearbeitung einreichen. Selbstverständlich können Sie die Dokumente auch per E-Mail an das Gemeindepostfach senden. (gemeinde@rh-neu-wulmstorf.de)

Gelbe Säcke oder Formulare sind ohne Terminvereinbarung am Eingangsbereich erhältlich.


Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund

Ihre Gemeindeverwaltung

 
Sie sind hier: Bauen & Wirtschaft

Bauen & Wirtschaft

  • Seite 4 von 5

20.01.2016

Bauen und Wirtschaft

Die eigenen vier Wände sanieren und Energie sparen

Energieberatung der Verbraucherzentrale/DHB in einem Pattenser Privathaushalt – Landkreis fördert Energieberatung, die Städte und Gemeinden verschiedene energetische Optimierungsmaßnahmen

Energieberatung

Der Landkreis Harburg kooperiert bereits seit mehreren Jahren erfolgreich mit der Energieberatung der Verbraucherzentrale/DHB Niedersachsen. Durch die Förderung der Kreisverwaltung und das Bundeswirtschaftsministerium ist dieses unabhängige Beratungsangebot rund ums Stromsparen, Gebäudesanierung, Heizungsoptimierung oder Fördermittel für die Bewohner in allen zwölf Kommunen kostenfrei.

06.11.2015

Bauen und Wirtschaft

Große Mehrheit votiert für Alpha-Variante

Dialogforum Schiene Nord spricht sich mit deutlicher Mehrheit für die „Alpha-Variante E“ aus, die einen bedarfsgerechten Ausbau von Bestandsstrecken für den schienengebundenen Güterverkehr zwischen Bremen, Hamburg und Hannover vorsieht.

Schulterschluss zwischen Landkreis, Kommunen und Bürgerinitiativen für die Alpha-Variante

Auf ihrer letzten Sitzung unterzeichnete heute eine große Mehrheit der anwesenden Teilnehmer die gemeinsam vorbereitete Abschlusserklärung des Dialogforums Schiene Nord in Celle.

12.10.2015

Wirtschaft

Einladung zum „Tag der Wirtschaft“ im Landkreis Harburg

15 Unternehmen aus der Region laden interessierte Besucher am

Tag der Wirtschaft im Landkreis Harburg

Die Stabsstelle Kreisentwicklung / Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung veranstaltet den diesjährigen „Tag der Wirtschaft“ als einen „Tag des offenen Unternehmens“. Dazu werden 15 ausgewählte Unternehmen und Institutionen am Freitag, den 6. November 2015 interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen von Betriebsbesichtigungen einen Blick hinter die Kulissen ihres Unternehmens vermitteln.

08.10.2015

Bauen und Wirtschaft

Neues KMU-Förderprogramm erfolgreich gestartet

Die Firma André Bathel Dachdeckerei aus Winsen erhält den ersten Zuwendungsbescheid vom Landkreis Harburg

(von links) 
Justus C. Olesch (Wirtschaftsförderung Stadt Winsen), Bürgermeister André Wiese, André Bathel, Landrat Rainer Rempe, Thomas Nordmann (Stabsstelle Kreisentwicklung/Wirtschaftsförderung des Landkreises Harburg)

Seit April 2015 können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Landkreis Harburg wieder Fördergelder für betriebliche Investitionen beantragen. Damit setzt der Landkreis gemeinsam mit seinen Städten und Gemeinden das erfolgreiche KMU-Förderprogramm nach dem Ende der EU-Förderperiode 2007-2013 in Eigenregie fort. Als eines der ersten Unternehmen erhielt jetzt die André Bathel Dachdeckerei eine Förderzusage.

07.10.2015

Bauen und Wirtschaft

Energiekosten durch technische Modernisierung senken

Stabsstelle Klimaschutz und Gebäudewirtschaft des Landkreises investieren 30.000 Euro in mehr Energie-Effizienz – Von Schulenergieteams des Energiesparprojekts „Dreh-Ab!“ gemeldete energetische Schwachpunkte werden Schritt für Schritt behoben

Mit „Dreh ab!“ Technikmängel beheben und Energieverbräuche senken: (von links): Oliver Waltenrath und Jörn Petersen freuen sich über die neue LED-Beleuchtung für die IGS Buchholz.

„Dreh-Ab!“ schafft energetischen Mehrwert: Das Energiesparprojekt der Kreisverwaltung für Landkreisschulen führt nicht nur durch Energieeinsparungen der Schulen zu geringeren Energiekosten. Auch das Immobilienmanagement der Gebäudewirtschaft der Kreisverwaltung profitiert. Die Energieteams an den Schulen melden regelmäßig technische Mängel an die Kreisverwaltung.

20.03.2015

Bauen und Wirtschaft

„Haus sanieren-profitieren!“

Energiechecker-Schulung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt für Handwerker, Energieberater und Architekten am 29. Mai im Winsener Kreishaus

Logo der DBU-Kampagne „Haus sanieren-profitieren!“

Mit der Kampagne „Haus sanieren-profitieren“ will die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) gemeinsam mit Handwerksbetrieben und Energieberatern Hausbesitzer dazu motivieren, ihre Gebäude energetisch zu sanieren. Um Handwerkern, Energieberatern, Bauingenieuren oder Architekten das nötige Rüstzeug für einen Energiecheck an die Hand zu geben, bietet die DBU im Kooperation mit dem Landkreis Harburg und der Klimawerk Energieagentur aus Lüneburg eine Basisschulung an. Sie findet am Mittwoch, 29. Mai, 2015 von 9 bis 13 Uhr, im Sitzungssaal B-013 des Winsener Kreishauses statt.

17.11.2014

Bauen und Wirtschaft

Landesraumordnung: Viele Schritte rückwärts!

Logo des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes

Hannover, 14.11.2014 - NSGB: Das neue Landesraumordnungsprogramm schädigt die Versorgung und Siedlungsentwicklung in den Gemeinden

08.10.2014

Bürgerservice

Führungszeugnis jetzt bequem online beantragen

Wappen der Gemeinde Neu Wulmstorf

Seit dem 1. September 2014 bietet das Bundesamt für Justiz (BfJ) die Möglichkeit, Führungszeugnisse und Auszüge aus dem Gewerbezentralregister online zu beantragen.

29.07.2014

Bauen und Wirtschaft

Kreisverwaltung informiert erneut zum RROP 2025

Große Resonanz bei der Bevölkerung – Weitere Bürgerinformationsveranstaltungen in den Gemeinden nach der Sommerpause

Logo Landkreis

Sie finden große Resonanz bei den Bürgerinnen und Bürgern: die Informationsveranstaltungen des Landkreises Harburg zum neuen Regionalen Raumordnungsprogramm 2025 wie vergangenen Mittwoch und Donnerstag in Heidenau beziehungsweise Jesteburg. Daher finden nach der Sommerpause ab Anfang September weitere Veranstaltungen statt: am 4. September in Stelle, am 10. September in Winsen und am 29. September in Nenndorf .

24.07.2014

Bauen und Wirtschaft

Planung und Bau der A 26

Wappen des Landes Niedersachsen

Im Zusammenhang mit dem Ausbau der A 26 ist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr der richtige Ansprechpartner.

01.07.2014

Bauen und Wirtschaft

Informationen zur Fäkalschlammbeseitigung und -abfuhr in Neu Wulmstorf

Wappen der Gemeinde Neu Wulmstorf

Seit dem 01.07.2014 führt die Firma hanseWasser Bremen GmbH die Fäkalschlammabfuhr für die Gemeinde Neu Wulmstorf durch.

26.06.2014

Bauen und Wirtschaft

Raumordnung gestaltet die Zukunft des Landkreises

Das Regionale Raumordnungsprogramm RROP 2025 für den Landkreis Harburg liegt vom 23. Juni bis 22. August 2014 aus

Plankarte RROP 2025

Wie kann das Kreisgebiet in den nächsten zehn Jahren entwickelt werden, so dass die Lebensqualität seiner Bürger gesichert und weiter verbessert wird? Wo können zum Beispiel neue Häuser und Wohngebiete entstehen? Welche Flächen sollen für neue Einkaufsmöglichkeiten oder Gewerbeansiedlungen genutzt werden? Wo können Windkrafträder gebaut werden? Welche größeren Straßen- und Verkehrsprojekte sollen realisiert werden? Und welche Natur- und Freizeiträume sollen künftig besonders geschützt werden? Fragen wie diese thematisiert das neue Regionale Raumordnungsprogramm (RROP), in dem die planerischen Grundsätze und Ziele zur Entwicklung des Kreisgebiets bis 2025 festgelegt werden.

26.06.2014

Bürgerservice

Heizung modernisieren, Geld sparen, Klima schützen

co2online startet Praxistest für Heizungen – Förderprogramm Energie für Verbraucher des Landkreises weiter stark nachgefragt

Heizung modernisieren, Geld sparen und Klima schützen mit dem Landkreis-Förderprogramm „Energie für Verbraucher“: Oliver Waltenrath mit einer haushaltsüblichen Heizungspumpe vor einem der Heizkessel im Winsener Kreishaus.

Der Kauf eines neuen Autos oder Sofas will gut überlegt und vorbereitet sein. Für die neue Heizanlage gilt sicher dasselbe. Aber welche Faktoren beeinflussen die Entscheidung für oder gegen den Kauf einer neuen Heizanlage?

10.06.2014

Wirtschaft

Wochenmarkt

Als Präsent für die Besucherinnen und Besucher von den Marktbeschickern: der Marktshopper.

Frische und saisonale Waren direkt vom Erzeuger!

07.03.2014

Bürgerservice

Erster Spatenstich für das Baugebiet Familienhof an der Schifferstraße

Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig und Norbert Schumacher

Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig begrüßte die Investoren und bauausführenden Unternehmen und zeigte sich erfreut, über die Aufnahme der Bautätigkeiten für das neue Baugebiet.

  • Seite 4 von 5
zurück

 
 
 
Sprachauswahl