Liebe Bürgerinnen und Bürger,

selbstverständlich sind wir auch in Corona-Zeiten für Sie da und kümmern uns um Ihr Anliegen. Was hat sich also verändert?

Der Zutritt zum Rathaus, wie auch im Moment zu allen anderen Geschäften, ist nur mit einer OP-Maske bzw. einer FFP 2 Maske gestattet.


1. Persönliche Gespräche im Rathaus und Familienzentrum sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich

Einen Termin beim Einwohnermeldewesen (z.B. Ausweis- und Meldeangelegenheiten) können Sie direkt online buchen.

Ausnahme: Die Abholung von Personalausweisen/Reisepässen ist direkt am Empfang im Rathaus ohne Termin möglich.
Abholzeiten sind von


Neu! Zusätzlich steht Ihnen der Fotofix Automat nun öffentlich zur Verfügung. Diesen finden Sie nun im Foyer des Rathauses.


Unsere Bücherei ist auch weiterhin für Sie da. Informieren Sie sich hier über die aktuellen Richtlinien.


Für alle weiteren Anfragen nutzen Sie bitte das Internetformular Terminanfragen.
Wir setzen uns dann zwecks Terminabstimmung mit Ihnen in Verbindung.


2. Formulare und Anträge

Wir haben wichtige Formulare für Sie im Foyer des Rathauses ausgelegt. Teilweise stehen Ihnen auch Antragsunterlagen über unseren umfangreichen Dienstleistungskatalog zur Verfügung.

Die ausgefüllten Formulare und Anträge können Sie uns postalisch oder über den Briefkasten am Eingang des Rathauses zur Bearbeitung einreichen. Selbstverständlich können Sie die Dokumente auch per E-Mail an das Gemeindepostfach senden. (gemeinde@rh-neu-wulmstorf.de)

Gelbe Säcke oder Formulare sind ohne Terminvereinbarung am Eingangsbereich erhältlich.


Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund

Ihre Gemeindeverwaltung

 
Sie sind hier: Bauen & Wirtschaft

Bauen & Wirtschaft

  • Seite 1 von 5

23.02.2021

Bauen und Wirtschaft

Gemeinde Neu Wulmstorf stellt Wirtschaftsförderung neu auf und holt Kreisgesellschaft WLH mit ins Boot

Die neue Ansprechpartnerin für Wirtschaftsförderung in der Gemeinde Neu Wulmstorf, Jennifer Coordes (v. l.), mit WLH-Geschäftsführer Jens Wrede, Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig und Thomas Saunus, Fachbereichsleiter Ortsentwicklung und Immobilienwirts

Rund 1800 Unternehmen vom Solo-Selbstständigen bis zum Großbetrieb haben in der Gemeinde Neu
Wulmstorf ihren Sitz. „Unser Ziel ist, dass sich diese Unternehmen in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung
optimal unterstützt fühlen“, sagt Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig.

05.02.2021

Bauen und Wirtschaft

Radschnellweg: Komfortables Fahren ohne Hindernisse und Störungen

Große Resonanz beim öffentlichen digitalen Bürgerworkshop des Landkreises Harburg für die Route Tostedt–Buchholz–Hamburg / Planer stellen Trassenvarianten vor

So könnten die Radschnellwege in der Metropolregion Hamburg aussehen. Das Interesse am öffentlichen digitalen Bürgerworkshop für die Route von Tostedt über Buchholz nach Hamburg war groß.

Der Radverkehr in Deutschland boomt. Die Gründe liegen auf der Hand: Radfahren ist gesund, umweltfreundlich und kostensparend. Um den Umstieg aufs Rad noch bequemer zu machen, größere Entfernungen erschließen und besonders Pendler zum Umsteigen zu motivieren, entstehen in der Metropolregion Hamburg Radschnellwege.

26.01.2021

Bauen und Wirtschaft

Elektromobilität auf dem Vormarsch

Der Landkreis Harburg informiert über die verschiedenen Förderprogramme zur Stärkung der Elektromobilität für Privatleute und Unternehmen

E-Mobilität_KBA

Gute Nachrichten zur Entwicklung der Elektromobilität: Das Kraftfahrtbundesamt hat kürzlich die neuen Zahlen für Fahrzeug-Neuzulassungen vorgestellt. Besonders deutlich wurde dabei der Trend zur Zulassung von immer mehr Elektrofahrzeugen. Bundesweit waren dies allein im Dezember 43.671 rein elektrisch betriebene Fahrzeuge mit einem Anteil von 14 Prozent. Die Veränderungen der Neuzulassungen von Januar bis Dezember 2020 gegenüber Januar bis Dezember 2019 betragen 206,8 Prozent, besonders sprunghaft ist der Anstieg bei den Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen mit 342,1 Prozent!

27.10.2020

Bauen und Wirtschaft

Sperrung Überweg zwischen (Schul-) Parkplatz und Rathaus/Bücherei

Wappen - Baustelleninformation© Gemeinde Neu Wulmstorf

Wegen eines baulichen Mangels muss der Überweg am Freitag, dem 30.10.2020 zwischen 8:00 und 12:00 Uhr, gesperrt werden.

13.10.2020

Bauen und Wirtschaft

Neu Wulmstorf erhält weitere Straße

Straßenschild Thees Hoff

Abnahme und Übernahme der neuen Straße "Thees Hoff"

01.10.2020

Bauen und Wirtschaft

Mit „clever heizen!“ sparen und das Klima schützen

Landkreis Harburg bietet gemeinsam mit der Verbraucherzentrale umfassende Heizungsberatung an / Weitere Kampagne im Frühjahr

Über die große Resonanz auf das Beratungsangebot „clever heizen!“ freuen sich  (von links) Oliver Waltenrath (Klimaschutzmanager Landkreis Harburg), Ulrike Schmerbitz (Verbraucherzentrale Niedersachsen), Detlef Jaap (Obermeister der Heizungsinnung) und Kr

Der Kühlschrank und die Lampen laufen mit Solarstrom, in der Garage steht das E-Auto und im Wohnzimmer herrscht Pullover- statt T-Shirt-Temperatur – aber im Keller blubbert noch die alte Ölheizung aus Großvaters Zeiten.

30.09.2020

Bauen und Wirtschaft

Notwendige Baumfällungen im Gemeindegebiet

Gezeichneter Baum auf weißem Grund

Einige Straßenbäume müssen gefällt werden.

30.09.2020

Bauen und Wirtschaft

Umrüstung der Straßenbeleuchtung Buxtehuder Straße

Straßenlaterne Rübke

In der Buxtehuder Straße wurden neue energiesparende LED-Leuchten montiert.

17.09.2020

Bauen und Wirtschaft

Beim Pumpentausch gleich doppelt sparen

Förderprogramm zur Heizungsoptimierung läuft bis Jahresende

Diagramm: Heizungspumpe/Stromfresser

Mit Geld vom Staat dauerhaft sparen: „Alte Pumpe raus, neue rein“ heißt es bei einem Förderprogramm des Bundes. Damit wird der Austausch veralteter und ineffizienter Heizungspumpen gefördert.

18.08.2020

Bauen und Wirtschaft

Hand in Hand für Fischbek-Neugraben und Neu Wulmstorf

Wappen

Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen und Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig unterzeichnen gemeinsame Absichtserklärung für die Einzelhandelsentwicklung in Neugraben-Fischbek und Neu Wulmstorf.

24.07.2020

Bauen und Wirtschaft

Neues Wirtschaftsgebiet in Egestorf erhält Qualitätssiegel für nachhaltige Quartiersentwicklung

René Meyer (l., WLH) überreicht Bürgermeister Marko Schreiber das DGNB-Zertifikat in Silber.

Die Erweiterung des Wirtschaftsgebietes „Hauskoppel“ in Egestorf (Samtgemeinde Hanstedt/Landkreis Harburg) ist von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) mit dem Vorzertifikat in Silber ausgezeichnet worden. Das Zertifikat ist ein anerkanntes Siegel für zukunftsorientierte und ressourcenschonende Quartiersentwicklung.

03.06.2020

Bauen und Wirtschaft

Gründen – wie geht das eigentlich? Online-Austausch mit Experten und angehenden Unternehmern

„Infoabend Start-up!“ informiert auch digital über den Schritt in die Selbstständigkeit

Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Harburg mbH (WLH)

Wie schätzt man ab, ob eine Geschäftsidee erfolgreich sein wird? Was bedeutet Selbstständigkeit für den Tagesablauf und die soziale Absicherung? Wie kann man das Vorhaben finanzieren? Und was sollte man rund um Produkt, Marketing, Vertrieb, Recht und Finanzen von Anfang an bedenken? Erste Unterstützung auf dem Weg zum eigenen Unternehmen gibt der „Infoabend Start-up!“ der WLH Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH: Die Veranstaltung zeigt die einzelnen Schritte einer Existenzgründung auf und vermittelt wichtiges Basiswissen rund um Selbstständigkeit und Fördermöglichkeiten.

03.06.2020

Bauen und Wirtschaft

Austausch auch in digitalen Zeiten: Wirtschaftsförderung WLH setzt virtuelle runde Tische für junge Unternehmen fort

Impulse, Tipps und Themen für Gründer und Start-ups in der Krise – und danach

Logo Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Konstruktiv bleiben auch in Krisenzeiten…: Nach dem erfolgreichen Start der virtuellen runden Tische für junge Unternehmen, Start-ups und Gründer der Region setzt die WLH Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH das digitale Beratungs- und Netzwerkformat fort. In Kooperation mit Experten aus dem Landkreis Harburg bieten die Veranstaltungen an drei Terminen in geschlossenen virtuellen Räumen Tipps und Impulse für die Unternehmensführung – in und nach der Corona-Krise.

13.05.2020

Bauen und Wirtschaft

Das Finanzamt dämmt mit

Für energetische Maßnahmen am eigenen Wohnhaus gibt es Steuererleichterungen

Clever heizen!

Wer sein Haus warm einpackt, die neue Heizung installiert oder auf die Kraft der Sonne setzt, kann eine besondere Geldquelle nutzen: Das Finanzamt beteiligt sich an energetischen Maßnahmen am eigenen Wohnhaus. Denn der Staat unterstützt die Sanierung von Wohneigentum nicht nur mit Zuschüssen, Hauseigentümer können viele Kosten auch bei der Steuer geltend machen. Das ist vor allem für diejenigen interessant, die keinen Förderantrag stellen wollen oder dies versäumt haben.

  • Seite 1 von 5
zurück

 
 
 
Sprachauswahl