Sie möchten einen Inhalt unseres gemeindlichen Internetportales aufrufen.
Bitte beachten Sie vorab die folgenden Hinweise zur Erreichbarkeit des Verwaltungsteams:

Die Gemeindeverwaltung ist für Sie da – aber anders als früher

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

selbstverständlich sind wir auch in Corona-Zeiten für Sie da und kümmern uns um Ihr Anliegen. Was hat sich also verändert?


1. Persönliche Gespräche im Rathaus und Familienzentrum sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich

Einen Termin beim Einwohnermeldewesen (z.B. Ausweis- und Meldeangelegenheiten) können Sie direkt online buchen:
https://www.neu-wulmstorf.de/otv-emw

Ausnahme: Die Abholung von Personalausweisen/Reisepässen ist direkt am Empfang im Rathaus ohne Termin möglich.

Für alle weiteren Anfragen nutzen Sie bitte das Internetformular „Terminanfragen“:
https://www.neu-wulmstorf.de/Terminanfrage
Wir setzen uns dann zwecks Terminabstimmung mit Ihnen in Verbindung.


2. Verfügbarkeit von Formularen und Anträgen

Wir haben wichtige Formulare für Sie im Foyer des Rathauses ausgelegt.
Teilweise stehen Ihnen auch Antragsunterlagen über unseren umfangreichen Dienstleistungskatalog zur Verfügung:
https://www.neu-wulmstorf.de/leistungen

Die ausgefüllten Formulare und Anträge können Sie uns postalisch oder über den Briefkasten am Eingang des Rathauses zur Bearbeitung einreichen.


Vielen Dank.

Ihre Gemeindeverwaltung

 
Sie sind hier: Bauen & Wirtschaft

Bauen & Wirtschaft

  • Seite 1 von 4

17.09.2020

Bauen und Wirtschaft

Beim Pumpentausch gleich doppelt sparen

Förderprogramm zur Heizungsoptimierung läuft bis Jahresende

Diagramm: Heizungspumpe/Stromfresser

Mit Geld vom Staat dauerhaft sparen: „Alte Pumpe raus, neue rein“ heißt es bei einem Förderprogramm des Bundes. Damit wird der Austausch veralteter und ineffizienter Heizungspumpen gefördert.

18.08.2020

Bauen und Wirtschaft

Hand in Hand für Fischbek-Neugraben und Neu Wulmstorf

Wappen

Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen und Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig unterzeichnen gemeinsame Absichtserklärung für die Einzelhandelsentwicklung in Neugraben-Fischbek und Neu Wulmstorf.

24.07.2020

Bauen und Wirtschaft

Neues Wirtschaftsgebiet in Egestorf erhält Qualitätssiegel für nachhaltige Quartiersentwicklung

René Meyer (l., WLH) überreicht Bürgermeister Marko Schreiber das DGNB-Zertifikat in Silber.

Die Erweiterung des Wirtschaftsgebietes „Hauskoppel“ in Egestorf (Samtgemeinde Hanstedt/Landkreis Harburg) ist von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) mit dem Vorzertifikat in Silber ausgezeichnet worden. Das Zertifikat ist ein anerkanntes Siegel für zukunftsorientierte und ressourcenschonende Quartiersentwicklung.

03.06.2020

Bauen und Wirtschaft

Gründen – wie geht das eigentlich? Online-Austausch mit Experten und angehenden Unternehmern

„Infoabend Start-up!“ informiert auch digital über den Schritt in die Selbstständigkeit

Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Harburg mbH (WLH)

Wie schätzt man ab, ob eine Geschäftsidee erfolgreich sein wird? Was bedeutet Selbstständigkeit für den Tagesablauf und die soziale Absicherung? Wie kann man das Vorhaben finanzieren? Und was sollte man rund um Produkt, Marketing, Vertrieb, Recht und Finanzen von Anfang an bedenken? Erste Unterstützung auf dem Weg zum eigenen Unternehmen gibt der „Infoabend Start-up!“ der WLH Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH: Die Veranstaltung zeigt die einzelnen Schritte einer Existenzgründung auf und vermittelt wichtiges Basiswissen rund um Selbstständigkeit und Fördermöglichkeiten.

03.06.2020

Bauen und Wirtschaft

Austausch auch in digitalen Zeiten: Wirtschaftsförderung WLH setzt virtuelle runde Tische für junge Unternehmen fort

Impulse, Tipps und Themen für Gründer und Start-ups in der Krise – und danach

Logo Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Konstruktiv bleiben auch in Krisenzeiten…: Nach dem erfolgreichen Start der virtuellen runden Tische für junge Unternehmen, Start-ups und Gründer der Region setzt die WLH Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH das digitale Beratungs- und Netzwerkformat fort. In Kooperation mit Experten aus dem Landkreis Harburg bieten die Veranstaltungen an drei Terminen in geschlossenen virtuellen Räumen Tipps und Impulse für die Unternehmensführung – in und nach der Corona-Krise.

13.05.2020

Bauen und Wirtschaft

Das Finanzamt dämmt mit

Für energetische Maßnahmen am eigenen Wohnhaus gibt es Steuererleichterungen

Clever heizen!

Wer sein Haus warm einpackt, die neue Heizung installiert oder auf die Kraft der Sonne setzt, kann eine besondere Geldquelle nutzen: Das Finanzamt beteiligt sich an energetischen Maßnahmen am eigenen Wohnhaus. Denn der Staat unterstützt die Sanierung von Wohneigentum nicht nur mit Zuschüssen, Hauseigentümer können viele Kosten auch bei der Steuer geltend machen. Das ist vor allem für diejenigen interessant, die keinen Förderantrag stellen wollen oder dies versäumt haben.

11.05.2020

Bauen und Wirtschaft

Online Tipps zu Energiethemen erhalten

Vorträge der Verbraucherzentrale bequem von zu Hause aus verfolgen

Logo-LKH-2020-Presse

Dachdämmung oder Solaranlage: Auch in der Corona-Krise gibt es aktuelle Informationen zu Energiethemen. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale veranstaltet dazu Online-Vorträge. Darauf weist Oliver Waltenrath hin, Klimaschutzmanager des Landkreises Harburg.

04.05.2020

Bauen und Wirtschaft

Mit Bundesförderung zur neuen Heizung

Stabsstelle Klimaschutz des Landkreises Harburg weist auf aktuelle Austauschprämie für Ölheizungen hin / Zuschuss für erneuerbare und klimafreundliche Energie

Heinzung- Infografik erneuerbare Energien

Mehr Wohnkomfort und geringere Energiekosten – und gleichzeitig ein deutliches Plus für das Klima: Wer seine alte Heizung ausmustert, kann gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Und wer dabei auf bestimmte Voraussetzungen achtet, erhält zudem sogar noch eine attraktive Förderung: Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) übernimmt bis zu 45 Prozent der Kosten für eine neue Heizung mit erneuerbaren Energien beim Austausch einer alten Ölheizung.

22.04.2020

Bauen und Wirtschaft

Neue Stromleitungen in der Heidesiedlung - 2. Bauabschnitt

Wappen der Gemeinde Neu Wulmstorf

Die EWE Netz GmbH verlegt in der Heidesiedlung nördlich der Gumbinner Straße neue Stromleitungen und Glasfaserleitungen.

22.04.2020

Bauen und Wirtschaft

Neue Stromleitungen in der Liliencronstraße - Matthias-Claudius-Straße - Fritz-Reuter-Straße

Wappen der Gemeinde Neu Wulmstorf

Die EWE Netz GmbH verlegt in der Liliencronstraße, der Matthias-Claudius-Straße und der Fritz-Reuter-Straße neue Stromleitungen und Glasfaserleitungen.

25.03.2020

Bauen und Wirtschaft

Neue Stromleitungen in der Heidesiedlung

Wappen der Gemeinde Neu Wulmstorf

Die EWE Netz GmbH verlegt in der Heidesiedlung südlich der Gumbinner Straße neue Stromleitungen und Glasfaserleitungen.

10.12.2019

Bauen und Wirtschaft

Einladung zur Infoveranstaltung Elstorf - Ortsumfahrung

Wappen der Gemeinde Neu Wulmstorf

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr lädt ein:

16.10.2018

Bauen und Wirtschaft

Öffentliche Bekanntmachung

Öfffentliche Bekanntmachung nach dem Bundesimmisionsschutzgesetz

Wappen der Gemeinde Neu Wulmstorf

Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie (RL 2002/49/EG)

14.09.2018

Bauen und Wirtschaft

Profis suchen Persönlichkeiten

Landrat Rainer Rempe gibt den Startschuss für das neue Ausbildungsportal „Matchpoint“ des Landkreises Harburg

Drückten gemeinsam den symbolischen Startknopf für das Ausbildungsportal „Matchpoint“: Landrat Rainer Rempe, BBS-Schulleiterin Kira Buchmann (re.) und Metje Gödecke (Landkreis Harburg)

Profis suchen Persönlichkeiten: Unter diesem Motto bietet der Landkreis Harburg ab sofort „Matchpoint – Dein Ausbildungsportal“ an. Unter www.matchpoint-ausbildungsportal.de präsentieren sich Unternehmen aus dem Landkreis Harburg interessierten Ausbildungssuchenden.

12.09.2018

Bauen und Wirtschaft

Chance auf Fördermittel nutzen

Kommunen, Vereine, Verbände, aber auch Privatpersonen im Landkreis Harburg profitieren von EU-Förderung

Für die Planung der „Heideschleifen“ auf dem zertifizierten Fernwanderweg Heidschnuckenweg bekommt der Landkreis Harburg EU-Fördermittel

Diese Chance sollten sich die Kommunen, Vereine, Verbände, aber auch Privatpersonen im Landkreis Harburg nicht entgehen lassen: In den EU-Fördertöpfen EFRE (Förderfonds zur regionalen ländlichen Entwicklung), ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) und ESF (Europäischer Sozialfonds) stehen noch Mittel zur Verfügung.

  • Seite 1 von 4
zurück

 
 
 
Sprachauswahl