Sie sind hier: Rat & Verwaltung » Politik

Vorlage - VO/19/03109

Betreff: Errichtung eines Fahrradparkhauses am S-Bahnhof
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Ausschuss für Verkehr, öffentliche Ordnung und Feuerschutz der Gemeinde Neu Wulmstorf Vorberatung
17.10.2019 
Sitzung des Ausschusses für Verkehr, öffentliche Ordnung und Feuerschutz der Gemeinde Neu Wulmstorf    
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Neu Wulmstorf Vorberatung
Rat der Gemeinde Neu Wulmstorf Entscheidung
28.11.2019 
Sitzung des Rates der Gemeinde Neu Wulmstorf zurückgestellt   
Anlagen:
Antrag der FDP vom 08.10.2017  
Lageplan  

Beschlussempfehlung für den Ausschuss für Verkehr, öffentliche Ordnung und Feuerschutz

 

Der Ausschuss für Verkehr, öffentliche Ordnung und Feuerschutz empfiehlt, den Bau eines Fahrradparkhauses am Standort südlich der Bahn abzulehnen.

 

Abstimmungsergebnis:

einstimmig         _____dafür _____dagegen _____Enthaltungen

 

Beschlussempfehlung für den Verwaltungsausschuss

 

Der Verwaltungsausschuss empfiehlt, den Bau eines Fahrradparkhauses am Standort südlich der Bahn abzulehnen.

 

Abstimmungsergebnis:

einstimmig         _____dafür _____dagegen _____Enthaltungen

 

Beschlussempfehlung für den Rat

 

Der Gemeinderat beschließt, den Bau eines Fahrradparkhauses am Standort südlich der Bahn abzulehnen.

 

Abstimmungsergebnis:

einstimmig         _____dafür _____dagegen _____Enthaltungen

 


Sachverhalt:

 

Mit Antrag vom 08.10.2017 (Anlage 1) wird von dem Ratsvertreter der FDP gefordert, die Errichtung eines Fahrradparkhauses im südlichen Bereich des S-Bahnhofes Neu Wulmstorf zu prüfen. Begründet wird der Antrag mit dem Bedarf an Fahrradabstellplätzen in diesem Bereich.

 

Im Rahmen der im letzten Jahr begonnen Sondierungen zur Verwertbarkeit von Flächen der Gemeinde zu wohnungsbaulichen Zwecken ist auch diese Fläche einbezogen worden. Nach einer nunmehr erfolgten Begutachtung zusammen mit Vertretern der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft (KWG) ist diese Fläche generell für eine Bebauung unter den für die KWG geltenden Bedingungen nicht geeignet.

 

Der Bürgermeister empfiehlt dennoch und unabhängig von der Frage der Bebaubarkeit die Errichtung eines Fahrradparkhauses an dieser Stelle nicht, weil

 

-         zum einen die verkehrliche Anbindung mit zunehmenden Querungsverkehr durch Fußgänger in diesem Bereich als kritisch zu betrachten ist;

-         zum anderen sind die derzeitigen Kapazitäten der vorhandenen Fahrradabstellanlagen (Fahrradboxen) nicht komplett ausgeschöpft. Haben sich noch 2016 20 Antragsteller auf einer Warteliste für eine abschließbare Fahrradbox befunden (siehe Vorlage - VO/16/02339), gibt es derzeit keine Warteliste.

 

Darüber hinaus wird, sollte sich der Bedarf künftig ergeben, eine Konzentration der Abstellanlagen insgesamt im nördlichen Bereich des Bahnhofumfelds favorisiert.

 


Finanzielle Auswirkungen:

 

Die derzeitige finanzielle Situation der Gemeinde lässt die Bereitstellung von Mitteln für das beantragte Vorhaben nicht zu.

 


Anlagen:

 

-         Antrag der FDP vom 08.10.2017

-         Lageplan

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Antrag der FDP vom 08.10.2017 (469 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Lageplan (2187 KB)      


 
 
 
Sprachauswahl