Sie sind hier: Rat & Verwaltung » Politik

Anmerkungen zum Protokoll werden in der nächsten Sitzung unter dem Tagesordnungspunkt -Genehmigung des Protokolls- dokumentiert.
- Schulstruktur - weitere Vorgehensweise

Gemeinsame Sitzung des Schulausschusses und des Jugendausschusses der Gemeinde Neu Wulmstorf
TOP: Ö 6
Gremien: Schulausschuss der Gemeinde Neu Wulmstorf, Jugendausschuss der Gemeinde Neu Wulmstorf Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Di, 09.04.2013 Status: öffentlich
Zeit: 19:40 - 21:50 Anlass: Gemeinsame Sitzung
Raum: Ratssaal, Rathaus
Ort: Bahnhofstraße 39, 21629 Neu Wulmstorf
VO/13/01415 Schulstruktur - weitere Vorgehensweise
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Fachdienstleiter Priewe
Federführend:II.II Fachdienst Soziales Bearbeiter/-in: Priewe, Klaus

Wortbeitrag:

Wortbeitrag:

Frau Wolf fasst den Stand der Beratungen zusammen. Nach einem ersten Sachstandsbericht im Mai vergangenen Jahres wurde im November 2012 eine Informationsveranstaltung für die Elternschaft durchgeführt. Um über die pädagogische Ausrichtung der neuen Schule entscheiden zu können, muss zunächst die angekündigte Änderung des Schulgesetzes abgewartet werden. Wie in der Vorlage der Verwaltung (siehe VO/13/01415) dargestellt, sieht die Koalitionsvereinbarung des Landes vor, zukünftig vierzügige bzw. teilweise dreizügige Gesamtschulen zuzulassen. Bisher war die Einführung einer neuen Schulstruktur zum Schuljahresbeginn 2014/2015 im Gespräch. Vor dem Hintergrund des Inklusionsgedankens und der angekündigten Rechtsänderung ist es aus Sicht der Verwaltung sinnvoll, das Thema ganzheitlich zu betrachten und die Einführung zum Schuljahresbeginn 2015/2016 anzustreben. Die Verwaltung möchte bereits jetzt die vorbereitenden Arbeiten aufnehmen.

 

Frau Stahmer weist darauf hin, dass man sich in den Vorgesprächen darauf verständigt habe, den Zeitpunkt für die Einführung der neuen Schulstruktur frühestens auf den Schuljahresbeginn 2015/2016

festzulegen. Sie äußert die Bitte, den Beschlussvorschlag der Verwaltung entsprechend zu ändern.

 

Frau Wolf erwidert, dass bewusst ein fester Zeitpunkt vorgeschlagen worden sei, um ein konkretes Ziel zu setzen.

 

Ratsherr Handtke meint, dass sehr sorgfältig und ohne große Eile gehandelt werden sollte. Eine feste Terminierung möchte er noch nicht bestimmen, zumal die Weichen für die nächsten Jahrzehnte gestellt werden, die Rechtslage unklar ist und noch eine Fülle von Vorarbeiten zu erledigen sind. Da die Schülerzahlen an der Hauptschule zurzeit stabil sind, ist ausreichend Zeit vorhanden. Er sieht erheblichen Aufklärungsbedarf innerhalb der Elternschaft, daher werden weitere Informationsveranstaltungen notwendig sein.

Beigeordneter Kanebley teilt die Einschätzung seines Vorredners. Die Neuausrichtung des Schulgesetzes bleibt abzuwarten. Um Irritationen vorzubeugen, bringt er nochmals zum Ausdruck, dass der Erhalt des Gymnasiums für die CDU-Fraktion Priorität hat. 

       

Auf Nachfrage führt Frau Stahmer aus, dass die Schulleitungen der Hauptschule und Realschule sich schon intensiv über die Einführung einer neuen Schulstruktur ausgetauscht haben.

 

Beschluss:

Beschluss:

Der Schulausschuss empfiehlt:

a)      Den Zeitpunkt für die Einführung einer neuen Schulstruktur in Neu Wulmstorf frühestens auf den Schuljahresbeginn 2015/2016 festzulegen,

b)      Die Verwaltung zu beauftragen, alle vorbereitenden Maßnahmen zur Klärung der Rahmenbedingungen zu beginnen.

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig dafür.



 
 
 
Sprachauswahl